Aktuelles

MiMoText

 

Ziel des Projektes „MiMoText“ ist es, den Bereich der quantitativen Methoden zur Extraktion, Modellierung und Analyse geisteswissenschaftlich relevanter Informationen aus umfangreichen Textsammlungen konsequent weiterzuentwickeln und aus interdisziplinärer (geistes-, informatik- und rechtswissenschaftlicher) Perspektive zu erforschen. Kernanliegen ist es, die konzeptuellen, analytischen, rechtlichen und infrastrukturellen Herausforderungen für die Entwicklung eines aus verschiedenen Quellen gespeisten Wissensnetzwerkes zu adressieren. Die primäre Anwendungsdomäne ist die Literaturgeschichte. Es kommen insbesondere Verfahren der Informationsextraktion sowie Linked Open Data / Semantic Web zum Einsatz.

Aktuelles

21. February 2022
Im Rahmen der vom Land Rheinland-Pfalz geförderten Forschungsinitiative ist am Trier Center for Digital Humanities frühestens ab dem 01. Mai 2022 ein Fellowship für Postdoktoranden auf einer Stelle als Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) EG…Weiterlesen
21. January 2022
MiMoText is presenting "The French Enlightenment Novel as a Graph? Potentials and Challenges in the Construction of a Knowledge Network" on the 6th international conference on Graphs and Networks in the Humanities (remote). Weiterlesen
1. December 2021
Werden kurze Teile analysierter Primärtexte präsentiert, kann dies Dritten möglich machen, Analyseergebnisse nachzuvollziehen. Welche rechtlichen Voraussetzung sind dabei zu beachten? Weiterlesen
22. September 2021
Vortrag am 4.10.2021 von Folke Gernert, Maria Hinzmann und Christof Schöch im Rahmen des 37. Romanistentag in Augsburg.Weiterlesen